Hersteller
FutureVision, Deutschland
Datum
1987
Amiga
A1000
Schnittstelle
68000-Steckplatz
  • Speichererweiterung bis max. 4 MB
  • Anzahl der Speichersteckplätze: 32
  • benötigter Speichertyp: DIP, 256k×1 oder 1M×1, Zugriffszeit ≤ 120 ns
  • mögliche Speicherkonfigurationen: 1, 2 oder 4 MB
  • Installation in den 68000-Steckplatz (die CPU wird auf die Erweiterung installiert)
  • batteriegepufferte Echtzeituhr
  • Karte kann von 1 MB auf 2 bzw. 4 MB aufgerüstet werden, indem umfangreiche Änderungen an der Karte vorgenommen werden:
    • Auftrennen von 42 Leiterbahnen und Einlöten von 5 Lötbrücken (im Handbuch dargestellt)
    • Verbinden von a) Pin 19 und 20 bei allen RAM-Chips, b) IC53 Pin 48 mit IC48 Pin 5 sowie c) IC47 Pin 14 mit J4
    • Setzen der Jumper J1, J3 und J4
    • für die Bestückung mit 2 MB werden nur die geraden Chip-Sockel belegt
FutureVision FutureVision 4 MB -  Vorderseite
Vorderseite
FutureVision FutureVision 4 MB -  Rückseite
Rückseite